Mit Feng Shui heilende Räume gestalten

Feng Shui ist eine ca. 3000 Jahre alte Philosophie, die auf den Lehren des Taoismus beruht. „Feng Shui ist die Kunst, den Raum und die Umgebung so zu gestalten, dass sie den Menschen unterstützt und fördert. “Es geht in erster Linie um den Bewohner und in zweiter Hinsicht um das Bauwerk.

TAO ist die Wirkungsweise der Natur, das Prinzip der Logos oder der unergründbare Grund, das Numinose. Der Taoismus wird in China auf allen Ebenen gelebt, wie z.B. in der Philosophie, der Literatur und Musik, der Politik und Wirtschaft sowie in der Medizin, der Kampfkunst und der Ernährungslehre.

Feng Shui ist nicht nur Architektur und Möbelrücken (Hochbau, Innenarchitektur, Landschaft). Es ist viel komplexer und unterstützt verwandte Fachdisziplinen wie die Geomantie, die Symbollehre (Numerologie, Religion, Mythologie) und Astrologie (chinesische, westliche); die Psychologie der Architektur, die Wohnpsychologie sowie die Humanistische Psychologie; die Soziologie der Architektur und des Raumes sowie die Farblehre (Modelle, psychologische Wirkung) und Harmonielehre (Musik, Proportionslehre, Heilige Geometrie, harmonia mundi) und ebenso die Baubiologie/Bauökologie.

Anwendungsbereiche des Feng Shui

Feng Shui kann in Bestandsimmobilien oder im Neubau, während aller Projektphasen und in allen Objektarten angewendet werden. Bereits bei der Standortanalyse ist das Feng Shui ein wichtiger Maßstab für weitere Aktivitäten. Vorteile bringt es auch bei der Nutzung in der Innenarchitektur, z. B. in der Anordnung von Räumen bis hin zur Wohnberatung (Farbgestaltung, Materialeinsatz usw.). Die Anwendung im Business oder in der Landschaftsgestaltung sind weitere Einsatzmöglichkeiten, z. B. in Bürogebäuden, in der Ladengestaltung, in Hotels, Restaurants, Altersheimen oder Krankenhäusern uvm.

Das spirituelle Feng Shui

Laotse schreibt im Tao-te-King:
„Das Sichtbare, das Seiende, gibt dem Werk die Form, das Unsichtbare, das Nichts, gibt ihm Wesen und Sinn.“
Hier wird deutlich worum es geht. Das Unsichtbare ist das, was das Wesentliche ausmacht.

Man spricht auch vom sechsten Sinn, die kontemplative mediale Wahrnehmung, die mit den klassischen Sinnen nicht erfahrbar sind. Das Atmosphärische im Raum zu erspüren findet auf der seelisch-geistigen Ebene statt.

Bei der Standortanalyse ist alles wichtig, was wahrgenommen wird. Die Feng Shui – Expertin Petra Darr erfasst alles, was uns umgibt und einen Einfluss auf uns ausübt. Z. B. die Beschaffenheit der Erde und das Klima, die Flora und Fauna, Berge, Hügel und Gewässer als auch Bauten in der unmittelbaren Nachbarschaft geben Auskunft über die Standortqualität. Der Orts- oder Straßenname mit seinem Wappen und seinen Farben hat eine Botschaft für uns. Er lässt auf die Qualität und die spirituelle Geschichte des Ortes schließen.

Zudem betrachtet sie die Umgebung energetisch. Was ist auffällig, befindet sich in der näheren Umgebung ein Friedhof, eine Kirche, ein Denkmal, ein Krankenhaus, ein Gericht oder Gefängnis, eine Bank, eine Schule oder ein Schlachthof usw.? Jedes Gebäude hat seinen Wirkungsbereich. Es kann den Ort Schwächen und damit Energien abziehen oder Stärken und Energien aufbauen.

Feng Shui heißt Wind und Wasser

3873841894_96d38d86f4_b-Eduardo-Zárate

Im Feng Shui wird der Wind, der das Chi transportiert und das Wasser, das ebenso das Chi lenkt und speichert mit Reichtum, Wohlstand und Glück gleichgestellt. Ohne Wasser wäre Leben nicht möglich. Es sammelt Energie und bindet das Chi.

Die Feng Shui – Expertin analysiert den Standort und empfiehlt, ob und wo das Element Wasser auf dem Grundstück oder in der Wohnung zum Einsatz kommt. Es kann den Standort unterstützen. Wenn es am falschen Platz eingesetzt wird kann es auch negativ wirken.